Projekt C05: Erklärbare Entscheidungen in kooperativer Mensch-Maschine-Interaktion finden

Bei medizinischen Entscheidungen müssen viele Informationen betrachtet und bewertet werden: Zum einen ist dafür medizinisches Hintergrundwissen notwendig, zum anderen sind bisherige Testergebnisse oder die Geschichte der Patient*innen relevant. Abgeleitet aus diesen Daten stellen Ärzt*innen eine Diagnose und entscheiden, wie die Patient*innen behandelt werden sollen. Die Informatiker*innen der Universität Bielefeld entwickeln im Projekt C05 ein intelligentes System, das den medizinischen Expert*innen dabei hilft, alle Möglichkeiten sowie deren Konsequenzen abzuwägen. Dafür beantwortet das System nicht nur Anfragen, sondern stellt auch aktiv Fragen und gibt Empfehlungen. Durch diese Interaktion gelangen die Expert*innen zu einer angemessenen Therapieentscheidung sowie einer Erklärung, warum die gewählte Behandlung verglichen mit möglichen anderen Optionen die geeignetste ist.

 

Forschungsgebiete: Informatik

Projektleitung

Prof. Dr. Philipp Cimiano

Sonderforschungsbereich Transregio 318

Mehr zur Person

Prof. Dr.-Ing. Stefan Kopp

Sonderforschungsbereich Transregio 318

Mehr zur Person

Mitarbeiter*innen

Dominik Battefeld, M.Sc.

Sonderforschungsbereich Transregio 318

Mehr zur Person

Felix Liedeker

Sonderforschungsbereich Transregio 318

Mehr zur Person

Hilfskräfte

Jan Niclas Tawakol, Universität Bielefeld

Mike Uhrich, Universität Bielefeld

Marcel Nieveler, Universität Bielefeld

Pu­bli­ka­ti­o­nen

Formalizing cognitive biases in medical diagnostic reasoning

D. Battefeld, S. Kopp, in: Presented at the 8th Workshop on Formal and Cognitive Reasoning (FCR), Trier., 2022.

Alle Publikationen anzeigen