Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Echtzeitmessung der Aufmerksamkeit im Mensch-Roboter-Erklärdialog (Projekt A05)

Die Forschenden aus den Bereichen Linguistik, Psychologie und Informatik untersuchen im Projekt A05 den Aspekt der Aufmerksamkeit in der Mensch-Roboter-Interaktion: Wo liegt die Aufmerksamkeit der Menschen, wenn ihnen etwas erklärt wird, wie kann sie gelenkt werden und welchen Einfluss hat sie auf das Verstehen? Um diese Fragen zu beantworten, messen die Wissenschaftler*innen die Aufmerksamkeit in einer laufenden Interaktion zwischen einer Roboter-Simulation und einem Menschen. Darüber hinaus untersuchen sie, unter welchen Bedingungen sprachliche Formulierungen wie „mache X und nicht Y“ dem Erklär- und Verstehprozess zuträglich sind. Aus den Ergebnissen können die Forschenden Rückschlüsse darauf ziehen, wie ein Roboter die Aufmerksamkeit der Interaktionspartner*innen interpretieren und lenken kann, um verständliche Erklärungen zu generieren.  

 

In diesem Video stellen die Projektleiter*innen ihre Sicht von Ko-Konstruktion vor (auf Englisch).
Forschungsgebiete

Linguistik, Psychologie, Informatik

Projektleitung

Prof. Dr. Katharina Rohlfing, Universität Paderborn

Prof. Dr. Ingrid Scharlau, Universität Paderborn

Frau Prof. Dr.-Ing. Britta Wrede, Universität Bielefeld

Mitarbeiter*innen

Ngoc Chi Banh, Universität Paderborn 

André Groß, Universität Bielefeld 

Amit Singh, Universität Paderborn 

Assoziiertes Mitglied

Dr.-Ing. Birte Richter, Universität Bielefeld

Hilfskräfte

Michelle Gollai, Universität Paderborn

Kostantin Gubenko, Universität Paderborn

Max Tiessen, Universität Bielefeld

Alana Vandekerkhof, Universität Paderborn